Donnerstag, 14. August 2008

Affärenmanegement


Mann hat es ja wirklich nicht einfach. Nur alle zwei Jahre findet Er eine Sie, die sich als Traumfrau bezeichnen lassen würde, die umgekehrt ebenfalls übergeordnetes Interesse an Ihm hat. Um bis zur Eheschliessung nicht allen Gelüsten absagen zu müssen, neigt der Mann dazu, seinem Jagd- und Eroberungsinstinkt nach zu gehen. Sei es in Discos, an der Bar, im Büro oder beim Einkaufen, die Spezies Mann flirtet, wie man das früher genannt hat.

Heute nennt sich das "Affärenmanagement". Das neue Buch "Die Haifischzahnstrategie - Erfolgreiches Affärenmanagement" von Hannes Fehr vermittelt nicht ohne Augenzwinkern, wie man erfolgreich Liebeleien findet und wie man sie vor allem richtig organisiert. Dass der Mann Wirtschaftsingenieurist, soll nicht in die Irre führen. Ebenfalls dem Thema gewidmet hat sich bluetime. Mit Sex im Kopf übertrumpft sie die bisherigen Wahrheiten über den Mann. Da letzterer Bericht von der Männerwelt bisher nicht widerlegt wurde, darf man getrost annehmen das D. auch bei den neusten Erkenntnissen richtig liegt. Ausser vielleicht, dass ICH NIE einer anderen Frau einfach so nachschauen würde.

Wem das alles zu kompliziert ist, rate ich an dieser Stelle das aktuelle Pfarrblatt zu lesen und ins Kloster zu gehen. Dort könne man von den Mönchen nämlich viel lernen, steht im Pfarrblatt. Und die müssen es ja wissen. Oder man schaut sich heute Abend "Californication", um 23.30 Uhr auf SF2 an. Der zeitgerechte Mix aus Glaube, Sex und Bloggen, quasi.

PS. Der wahre Serienabend auf SF2 geht übrigens am kommenden Montag los: Die neuen Staffeln "Dr. House", "Grey's Anatomy" und "Men in Trees" stehen an!

1 Kommentar:

Schweizer Ansichten alias Roger Rabbit hat gesagt…

Was du wieder alles auf- und entdeckst, tststs. ;-)