Mittwoch, 6. August 2008

Peking 2008? Nein danke

China tolleriert Kinderarbeit.
China vertreibt Tibeter.
China fälscht Software wie kein anderer.
China zensuriert das Internet.
China schert sich nicht um Menschenrechte.
China pfeift auf die Pressefreiheit.
China vertreibt die Arbeiter, die Olympia gebaut haben.
China ist die grösste Dreckschleuder der Welt.
China foltert Menschen.

Warum sollten wir uns auf die Olympischen Spiele freuen?




Kommentare:

Buume hat gesagt…

Sollte es nicht korrekt heissen "...schert sich NICHT...?"

Anonym hat gesagt…

Der Boykott wäre der falsche Weg, weil dadurch Gesprächsfäden abgeschnitten werden. Die Geschichte hat gezeigt, dass Boykotte nicht zum Ziel führen. Der Boykott der Spiele wäre das falsche Signal. Die Spiele sollte man nicht politisieren. Dies widerspricht auch dem olympischen Geist. Die Spiele sind ein alter Traum der Chinesen. Das chinesische Volk, einschließlich der Landsleute in Tibet, freuen sich sehr auf die Austragung der Spiele im olympischen Gedanken; und ich freue mich eben genau für dieses unterdrückte Volk mit und hoffe, dass diese Spiele dazu beitragen können, die Chinesen zu erfreuen - alles im olympischen Gedanken.

Goggi hat gesagt…

Ich rede nicht von Boykott, sondern reinem Desinteresse. Vergleichbar mit dem Radsport: Mehr EPO, weniger interesse.
Ich mag einfach nicht in die Glückseeligkeit der Völkerverbindenden Spiele einhaken, wenn nur gezüchtete und geklonte Chinesen da stehen, die der von der Regierung gewünschten Norm entsprechen...

Anonym hat gesagt…

Boykott von Interesse halt.
Ich kann Deine Meinung sehr gut verstehen.... aber was ist anderswo so anders???
Im Radsport ist es EPO.
Im Fussball halt korrupte bestochene Entscheidungen.
Dort ist einfach alles nur noch undurchsichtiger.
Auch ich und Du sind gesteuert durch volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Einflüsse oder wie Du es nennst Normen. Sind einfach andere, deshalb bemerken wir es nicht, wie ihrerseits die Chinesen. Also freuen wir uns für das Volk.
P.S. Auch mal Danke für Deine Beiträge, sind gut geschrieben.

Goggi hat gesagt…

tammi. wer bist du, anonym?

Rick hat gesagt…

Die politischen Verhältnisse von China mag man verabscheuen, die Olympische Geschäftemacherei und das Spektakel entbehrlich finden, aber um nicht in falen Antisinuismus zu verfallen kann man sich bei den Chinesen ja an den 8 Großen Traditionen orientieren, wer kulinarisch orientiert ist, und den Natriumglutamat-System-Chinesen an der Ecke scheut... ;)