Donnerstag, 21. Juli 2011

Exsila vor dem Aus?

Vor rund drei Jahren erschien in diesem Blog ein Artikel über die neue Tauschplattform Exsila, die sich das Motto "Tauschen statt kaufen" auf die Brust geschrieben hatte. Anstelle von Frankenbeträgen kam ein Punktesystem zum Zuge. Musik, Videos, Spiele, Bücher und sogar Paninibildchen konnte man tauschen. Dem neu angemeldeten Mitglied wurden gar 10 Punkte geschenkt, mit denen man sich locker eine DVD bestellen konnte. Nachdem das Projekt alleine durch Werbeeinblendungen nicht überlebensfähig war, wurden vor einem Jahr Punkte-Gebühren eingeführt und seit wenigen Monaten kann man neu auch Artikel mit richtigem Geld kaufen und verkaufen. Zu diesem Zweck werden von Exsila zwei Konten geführt, eines in Punkte und eines in Franken.
Exsila: kaufen statt kaufen

Exsila wird zur Handelsplattform

Neu kostet jetzt jedes Tauschgechäft bares Geld - und zwar unabhängig davon, ob mit Punkten oder Geld gehandelt wird. Die Gebühr von 5% wird immer in Franken gerechnet. Mit einem lapidaren Satz erklärt Exsila den Schritt, der gegen die ursprüngliche Philosophie spreche: "Dies ist der letzte Schritt in einer Reihe von Anpassungen, welche in den letzten Wochen und Monaten stattgefunden haben. Exsila vollzieht somit den Wechsel von der Tauschbörse zur Handelsplattform". Doch das könnte auch ganz schnell der letzte Schritt in den Abgrund sein. Denn die vielen User, die teilweise grosse Punktebestände haben sehen sich gezwungen eine Einzahlung zu tätigen, denn sie haben einen Franken-Kontostand von Null.

Damit stirbt eine beliebte Tauschbörse und es entsteht ein Tummelfeld für professionelle CD- und DVD-Händler. Mein persönlicher erster Schritt, nach diesem letzten Exsila-Schritt ist, vorläufig alle Artikel zu pausieren und das Punktekonto zu räumen. Ich zweifle im Moment noch ein bisschen daran, dass sich die Lust ergibt, bei der Handelsplattform a la Ricardo und ebay mitzumachen.

Schade dass es Exsila nicht mehr gibt, wie wir es geliebt haben. Trotzdem viel Glück und beste Grüsse an Rouven und sein Team - nachvollziehbar ist Euer Entscheid allemal - daran liegt meine Unzufriedenheit ja nicht. Mann hätte es aber auch anders lösen können und vor allen Dingen: die treuen User sind doch nicht erst 6 Tage vor der Änderung der Geschäftsbedingungen über den "letzten Schritt" zu informieren... In den zahlreichen Kommentaren im Social Web habe ich jedenfalls noch keine einzige positive Rektion finden können.

Kommentare:

Roger hat gesagt…

deinem beitrag kann ich 100 prozent zustimmen.
ich habe erst neulich meinen punktestand gegen musik dvd's eingetauscht und bin quasi auf null.

Stefan hat gesagt…

Geht mir genau gleich. Habe heute meine verbleibenden Punkte verprasst und werde nach Lieferung meinen Account schliessen.

Roger hat gesagt…

Habe es gleich gemacht: Alles pausiert und alle Punkte bis auf 0 aufgebruacht, solange dies noch ging :D

Yuri Gagarin hat gesagt…

Hallo Nachbar.

Schade, ich habe ebenfalls das Gefühl, dass Exsila so nicht überleben wird. Ich kann mir einfach nicht erklären, warum die Betreiber dieses hohe Überlebensrisiko eingehen wollen...

Cosmonaut, 30a

Sankari Exsilaner hat gesagt…

Dazu läuft nun eine Online-Petition: http://www.petitiononline.ch/petition/petition-fuer-ein-kundenfreundliches-exsila/55 und je mehr unterzeichnen, desto besser.

Maya hat gesagt…

Hallo ihr Lieben

Vorletzte Woche als diese ominöse Ankündigung von Exsila kam war ich echt von den Socken...habe die Entwicklung wohl nicht so genau mitverfolgt und war deshalb sehr erstaunt über die "kleine" Änderung mit den Geldgebühren. Im Internet habe ich zu dem Zeitpunkt nichts gefunden, fast schien es mir, ich sei die Einzige, die so mit Exsila nicht weiterfahren möchte. Doch nun habe ich diesen Blog gefunden und bin dankbar für die Info's. Habe auch als erste Handlung gleich meine Artikel pausiert. Sehr schade, habe in den letzten 3 Jahren über Hundert Artikel bestellt und versendet, hat immer Riesenspass gemacht. Nun schaue ich mal den Tauschgnom an, sind schon 17! Bücher aus CH dort (grins), das werden hoffentlich bald ein paar mehr werden.

liebe Grüsse aus der Region

Anonym hat gesagt…

liebe exilaner

wie ihr alle bin ich auch entsetzt über die entwicklug von exila. jetzt gilt es etwas zu tun anstatt einfach sich im heimlichen zu ärgern. ich habe gesehen, dass es diesbezüglich eine onlinepetition gibt. bitte unterschreibt, wenn ihr auch nicht gut findet, wie exila mit seinen usern umgeht. es kann ein zeichen gesetzt werden und vielleicht sogar etwas bewirkt werden.

http://www.petitiononline.ch/petition/petition-fuer-ein-kundenfreundliches-exsila/55

Axel hat gesagt…

Habe erst gestern realisiert, dass sie das System umgestellt haben.
Angebote 'raus, Meldung an Exsila ich möchte mein Konto löschen. Sobald der letzte Versand bestätigt wird: Adieu!
Mal schauen ob der Tauschgnom etwas taugt ;-)
Oder hat jemand eine bessere Idee?
Ich möchte gelesene Bücher weitergeben und ab und zu Games...

Anonym hat gesagt…

Ich kann mich sämtlichen Statements anschliessen. Was mich zudem extrem stört, sind die horrenden Preise in Punkten für Filme etc.
Die ursprünglich Idee war ja, den Punkt in etwa dem Franken gleichzusetzen. Heute bezahlt man für einen Film z.B. CHF 15.00 oder 60 Punkte. Exila sollte m.E. irgendwo eine vernünftige Obergrenze festlegen. Exila macht heute keinen Spass mehr (habe mit Freude über 1'000 Geschäfte getätigt). Ich werde nun auch aussteigen.

ivi hat gesagt…

Hab mir genau zum selben Thema Gedanken gemacht (Artikel hier: http://develi.ch/wordpress/?p=659 ) und auch an Exsila ne Mail mit diversen Ideen geschrieben, auch mit dem Input, das zum grössten Teil Leute dank der Geld-GEbühr ihr Zeuchs nicht mehr in Exsilapunkte einstellen und so auch niemand mehr seine Exsilapunkte verprassen kann.
Sollte ihr hier ne ausführliche Antwort erhalten, werde ich n Feeback-Blog draus machen.

Schön zu sehen, wir sind nicht alleine ;)
Es grüsst, das ivi

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen
Auch ich habe mich massiv über die neue kostenpolitik von exsila geärgert und habe mein konto nun da auch aufgelöst. da gibts aber immer noch leute, die freue am tauschen haben. schaut doch mal auf www.relimi.com.
gruss
brodero

Anonym hat gesagt…

Auch wir sind entäuscht und haben selber Hand angelegt. Wir haben nun die kostenlose Alternative erstellt. Besucht uns und gibt uns Feedback. Verbesserungvorschläge sind erwünscht! http://relilmi.com

Nemanja hat gesagt…

Doch, es gibt jetzt alternative für originale Exsila Idee - www.swapme.ch

Keine punkte, keine Gebühr, nur einfach tauschbörse.

Probier mal!