Freitag, 26. September 2008

Sex macht dumm

Der "Erotik Markt" bittet Sexhungrige in einem Hochglanzprospekt zum grossen Ausverkauf nach Buchs im Kanton Aargau. Wer sich mit günstigen DVDs eindecken möchte, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und lockt mit einem eigenartigen Rabattsystem.

Denn Aufgepasst! Wer zu spitz den Laden betritt, wird gnadenlos abgezockt: Normalgeile, die mit 2 Filmen auf DVD zurecht kommen, bezahlen statt zweimal 19 Franken nur 5 Franken pro Film, also insgesammt 10 Franken. Soweit so gut. Will man sich drei Silberscheiben gönnen, kostet das Paket 20 Franken, 4 DVDs kosten 30 Franken.

Wem beim Lesen dieser Zahlen nichts Besonderes aufgefallen ist, dem wird entweder der Blick vom Sabber getrübt, oder sollte noch einmal nachrechnen: Beim Kauf von zwei Pornos kostet jeder davon 5 Franken. Beim Kauf von drei Filmen, will der Erotikmarkt schon Fr. 6,66 je Film. Wer vier Filme auf's Mal kauft, zahlt für jeden davon Fr. 7,50. Und wenn die Zahlen schön rund werden, sollte auch der ultimativen Testosteronmaschine ein Licht aufgehen: 10 DVDs kosten nämlich 99 Franken - Fr. 9,90 pro Stück.

Leider ist damit die Frage noch nicht beantwortet, wen Sex nun dumm macht: den Gestalter des Prospekts, der sich schwer beim Rechnen tut, oder der Sexhungrige, der sich mit 10 DVDs an die Kasse stellt. Wer heute Abend tüchtig Hand anlegen will (oder dieFreundin mit 10 Pornofilmen überraschen möchte - soll's ja geben) steht lieber 5x an und kauft sich immer nur 2 DVD's auf einmal, das kostet nämlich nur die Hälfte.

Kommentare:

Rick hat gesagt…

Nachdem Du, lieber Goggi, viel zu schlau warst, um auf diese Angebote hereinzufallen, stellt sich jetzt im Umkehrschluß die Frage........... ;)

Goggi hat gesagt…

Genau, ich habe die Sache nämlich durchschaut und gleich 20 DVDs gekauft, für 300 Fränker!

tobiwei.de hat gesagt…

Ich hätte ja gleich die Familienpackung für 500 Franken (30 DVDs) gekauft :-p