Sonntag, 12. April 2009

Schlechter Gast - gute Gastgeber

Die 41. Ausgabe von Giacobbo/Müller hat heute etwas ganz wichtiges bewiesen: Die Sendung ist auch dann lustig, wenn die Gäste schlecht sind. FDP-Nationalrat Philipp Müller war mal wieder so einer. Einer von denen, die wie ich finde, nicht in die Sendung gehören. Einer, der eine Botschaft hat und diese jetzt umsverrecken mitteilen will. Einer halt, der den Teil mit der Tiefgründigkeit in der Satire irgnedwie missverstanden hat. Einer, bei dem man sich als Aagrauer schämen musste, die Wahlliste nicht genauer angeschaut zu haben.

Machte aber nichts. Die beiden Satiriker haben es geschafft, eine witzige Sendung zu machen, obwol Philipp Müller als nervtötendes Plappermaul auftrat. Mehr noch. Jeder pseudowitzige Anlauf des Politikers seine Botschaft zu transportieren, konterten Mike Müller und Viktor Giacobbo mit einem breiten Grinsen, so dass ich jetzt noch am Boden liege und mich krumm lache.

Wer es verpasst hat: Die Sendung geht gleich online: http://www.sf.tv/sendungen/giacobbomueller/sendung.php

Kommentare:

Kessi hat gesagt…

Wünsch Dir einen schönen Ostermontag :) und lachen ist gesund!! Alles Liebe - Kessi

Schweizer Ansichten alias Roger Rabbit hat gesagt…

Wo ist bei eurem politischem Vertreter im Nationalrat der AUS-Knopf?
War ja in allen Belangen ein peinlicher Auftritt.

Andy hat gesagt…

Ja die zwei können auch mit einem langweiler eine gute Sendung machen.