Montag, 5. Oktober 2009

Urknall im FC Aarau

Ist es ein neuer Investor? werden Sprtchef und Trainer rausgeschmissen? Werfen Präsident und Verwaltungsrat den Bettel hin? Schon am Vormittag dieses heutigen Montags liess der Präsident des FC Aarau Fredy Schmid verlauten, heute Abend werde etwas mitgeteilt, das « für den FC Aarau existenzielle Folgen haben wird. Und nicht nur für den Profibetrieb, sondern auch für die Juniorenabteilung.» Ein Spiel des FC Aarau schafft es längst nicht mehr, so viel Spannung aufkommen zu lassen. 7 Tore in 10 Spielen geschossen, 30 kassiert. Deshalb lag weitum die Vermutung auch nahe, die andauernde Erfolgslosigkeit sei Gegenstand des Communiqués, das lange auf sich warten liess.

Doch jetzt ist es raus. und es ist viel schlimmer als das, was viele Fans im FCA-Forum seit Stunden fingernägelkauend befürchtet haben. Viel schlimmer:

Die Aargauer Zeitung ist eine Scheiss-Zeitung.

Der FCA ist seinen Frust los, morgen Früh wird die AZ nachziehen. Und wir sitzen da, mit viel kürzerern Fingernägeln, aber ratlos wie eh und je. Zum Communiqué geht's hier.

Kommentare:

Dani hat gesagt…

Irgendwie tönt das nach Ernst Lämmli - Ex FCA-Präsident.
Der mag, zumindest beim SFV - auch keine Kritik ertragen.

Monsieur Fischer hat gesagt…

hab mir meinen frust auch von der seele geschrieben... will es aber morgen mit klarem kopf noch einmal durchlesen ;-) man will ja keine zivilklagen...

dem jeff gegenüber ist das doch einfach nicht fair, ehrlich!