Dienstag, 17. November 2009

Grippe Chaos - die Antwort

Das ist ja mal wieder ein riesiges Chaos um diese Schweinegrippe, vor allem weil die saisonale Grippe auch grad kommt - und eine Handvoll verschiedener Medikamente macht die Entscheidung auch nicht gerade einfacher. Aus diesem Grund soll eine Blitzumfrage, die wir heute unter verschiedenen Fachleuten gemacht haben, bei der Entscheidung helfen, ob man jetzt soll oder nicht und vor allem gegen was.

- Ein Kinderarzt in Brig VS sagt "eher nicht, nur wenn man einer Risikogruppe angehört"
- Die Kinderarzt-Gruppenpraxis in Baden AG "empfieht grundsätzlich die Impfung gegen Schweine- und gegen die saisonale Grippe"
- Ein Homöopat in Ennetbaden dagegen spricht jeder Impfung sämtliche Wirkung ab, selbst wenn die Schweinegrippeimpfung funktioniere, sei man gegen die "normale" Grippe nicht geschützt.
- Eine grosse Praxis in Zürich hat dagegen ein regelrechtes Impfzentrum eröffnet und spricht davon, die Impfung müsse "sofort" und "dringend" vorgenommen werden und zwar bei der ganzen Bevölkerung.
- Ein paar Zürcher Starssen weiter klingt es ganz anders: "Kommen Sie nur, wenn Sie sich nahher sicherer fühlen"
- Eine erfahrene Mitarbeiterin des Kantonsspital Aarau sagt "nein" und verweist auf die unbekannten Nebenwirkungen ungetesteter Zusatzstoffe.
- Ihre Arbeitskollegin in Baden sagt ebenfalls "nein", das sei "unnötig".

Bei diesen Voten muss man berücksichtigen, dass ein Arzt pro Spritze die er abgibt 10 Franken bekommt und die ärztliche Meinung durch diesen Zustupf möglichrweise beeinflusst sein könnte. Nur etwa 20% des Pflegepersonals in den Aargauer Spitälern lässt sich gegen die saisonale Grippe impfen, ganz allgemein ist eine Abneigung gegenüber Medikamenten zu spüren - was zweifellos mit ihrer Arbeit im Zusammenhang steht - bekommen doch viele von ihnen unerwünschte Wirkungen täglich mit.

Die definitive Antwort auf die Frage, ob man sich gegen die Schweinegrippe impfen lassen soll lautet deshalb: Ich habe keine Ahnung.

Kommentare:

rotsch05 hat gesagt…

Frei geäusserte Meinungsvielfalt gilt ja in der Regel als positiver Faktor einer modernen Gesellschaft. Warum sollte es in der viralen Realität plötzlich anders sein? Einhelligkeit würde schliesslich auch einen lukrativen Markt - Glaxo vs Novartis - ungebührlich behindern. Ein Schwein, wer böses denkt ...

Goggi hat gesagt…

Und ich dachte immer, Novartis macht das aus laiter Menschenliebe