Sonntag, 21. Dezember 2008

Viel Rauch in Rütihof

Es war aufmerksamen Nachbarn zu verdanken, dass am Sonntagmorgen in Rütihof womöglich ein verheerender Brand verhindert werden konnte. Nachdem aus einem Eckhaus einer Reihenfamiliensiedlung viel Rauch austrat, wurde die Feuerwehr Baden alarmiert, die mit einem Grossaufgebot ausgerückt ist. Verletzt wurde niemand.

Die Bewohner der Liegenschaft, eine vierköpfige Familie, waren zum Zeitpukt des Unglücks ausser Haus und wurden von einem sonntäglichen Konzertbesuch herbeigerufen. Der Hausbesitzer, einst selber Feuerwehrkommandant konstatierte gefasst, dass man Glück im Unglück hatte: "Das wichtigste ist, dass keine Personen verletzt wurden" und vermutet als Ursache eine in Brand geratene Kafeemaschine. "Der Brandinspektor ist schon da und macht seine Untersuchungen" liess sich der Hausbesitzer zitieren, ehe er sich wieder um seine Familie kümmerte, die ob der Ungewissheit der Aussmasse unter Schock stand und von der Sanität vor Ort betreut wurde. Durch schnelles Handeln der Nachbarn un der Rettungskräfte konnte glücklicherweise verhindert werden, dass sich in der Reihenhaussiedlung ein Grossbrand ausbreiten konnte. Der Schaden im Haus der Betroffenen Familie ist wegen der grossen Rauchentwicklung aber dennoch beträchtlich.

Kommentare:

Kessi hat gesagt…

Mensch, ja, das war wohl dann wirklich Glück im Unglück...püüh..., hoffe die Familie erholt sich wieder recht schnell von dem "materiellen" Schaden und vor allem dem Schock...

Tanja hat gesagt…

Die Rauchgase sind oft tückischer als das Feuer selbst...

Als Feuerwehrfrau kann ich nur sagen, puh - zum Glück keine Personen im Haus...