Mittwoch, 28. November 2007

Die neuen Haustiere sind da

Wer mag Crevetten? Ich! Und zwar gut verschlossen hinter einer Aquariumswand. Die bekanntesten Spezies kommen als Langusten oder Shrimps vom Nordatlantik, meistens in einen Kochtopf, oder verwüsten als amerikanische Flusskrebse unsere heimischen Gewässer.
Eher ungeniessbar, weil erstens zu klein und zweitens zu härzig, sind die in runden Glaskugeln lebenden Garnelen. Eine solche Ecosphere habe ich dieser Tage tatsächlich geschenkt bekommen, nachdem ich sie mir ursprünglich kaufen wollte und aber so enttäuscht war, weil ich sie mir mit Preisen ab 149 bis 2'400 Franken nicht unbedingt leisten konnte. Wirklich schöne Spezialanfertigungen mit über einhundert Tieren darin, kommen bis zu 3'000 Franken zu stehen. Um so grösser war die Freude, als der Express-Pöstler vorgestern das gut gepolsterte und beheizte Päckli brachte. Nun tummeln sich die Tierchen in der Glasvitrine im Wohnzimmer - auf dem Bild erkennen wir oben links Fred - wo sie es sich in ihrer Kugel gemütlich gemacht haben und sich über die schöne Aussicht auf die Hausbar freuen.
Glaskugel-Garnelen sind sehr pflegeleicht, weil man sich als Hautierbesitzer weder um Nahrung, Auslauf, oder Nestpflege kümmern muss, nicht einmal Steuern kosten sie. Die vier Genossen leben in einer geschlossenen und empfindlichen Sphäre und ernähren sich von der kugeleigenen Algenproduktion. Damit die Tiere bis 12 Jahre alt werden können, brauchen sie einen schattigen Platz, an dem es nicht zu grosse Temperaturschwankungen gibt, auch Durchzug und die Erschütterungen durch Lärm mögen sie nicht besonders. Also ein bisschen Verantwortung trägt man da schon.
Unsere vier neuen Haustiere vertragen sich schon gut mit Lüüsi (Hauskatze), Gompi, Lappi und den beiden Meerschweinchen. Nächste Woche planen sie einen kleinen Ausflug in die Berge, haben schon eine kleine Haustiergewerkschaft gegründet und boykottieren den Licht-Ablösch-Tag am 8. Dezember. Aber das ist eine andere Geschichte. Wer ebenfalls ein Mini-Aquarium mit NASA-Garantie möchte, kann sie hier bestellen, oder einfach mal hier rumstöbern gehen. Ich finde die Kugeln eine tolle Geschenk-Idee.

Kommentare:

gaviota hat gesagt…

ich glaube ich habe was an den Augen, kann RFED nicht sehen
:-( ...*snif*

gaviota hat gesagt…

öhm FRED...tschuldigung ;-)

Goggi hat gesagt…

Fred befindet sich von der Bildmitte ausgehend ein bisschen weiter oben und etwas rechts davon. Klick auf's Bild, dann siehst Du e grösser

moi hat gesagt…

du meinst links, oder hab ich mich versehn?

Christoph hat gesagt…

Also ich würde sagen, Fred ist das, was entfernt wie ein Junges Vögeli aussieht, das sein Schnäbeli aufsperrt :D

Goggi hat gesagt…

genau.

links

ich meine links.

gaviota hat gesagt…

aha...schon entdeckt ;-))))